Kategorie Archive: Allgemein

Ein Sonnenschein geht auf Reisen

Wenn sich Nachwuchs ankündigt, verändert sich die Welt von jetzt auf gleich. Gerade beim ersten Kind ist alles ganz neu - Gefühle und Empfindungen stürmen auf die Eltern ein, Erfahrungen müssen gesammelt werden und auch manche Unsicherheit darf sein. Traurig ist es dann nur, wenn Fragen auftauchen, auf die niemand so richtig eine Antwort weiß…
mehr...

Später werde ich Koch

Eddy ist 9 Jahre alt und hat einen großen Traum. Er möchte einmal Koch werden. Schon jetzt hilft er seiner Oma immer fleißig beim Kochen oder zaubert ein tolles Essen für seine Eltern. Im eigenen Garten erntet er gern Gemüse und verarbeitet dieses dann zu einem leckeren Essen. Seinen Traum verfolgte Candy von den Valtenbergwichteln…
mehr...

Auch Helfer brauchen mal ‘ne Pause!

Shoppen, mit Freundinnen unterwegs sein, Musik hören, reiten gehen… Das klingt wie ein normales Leben eines 11-jährigen Mädchens. Genauso eins ist Anna! Und doch ist sie vielleicht auch ein bisschen anders als ihre gleichaltrigen Freundinnen: Denn in einer Selbstverständlichkeit unterstützt sie ihre Mutter, die berufsbegleitend studiert, in allen Dingen im Alltag. Sei es der jüngere…
mehr...

Forschercamp für Luca

  • IMG_1456
  • IMG_1464

Luca ist 11 Jahre alt und liebt es draußen in der Natur zu sein. Er ist kreativ und interessiert sich sehr für Tiere und das Angeln. Da Luca erkrankt ist, war es ein Herzenswunsch Luca Zeit mit der Familie zu ermöglichen, bei dem seine Interessen nicht zu kurz kommen.

Luca lebt mit seiner Mama und dem 3-jährigen Bruder Paul allein. Seine Mama meistert die Situation großartig. Nach dem Sommer wird er in die Oberschule wechseln. Deshalb kam das Forschercamp im Fischereihof Holscha zum Ferienstart genau richtig! Einfach mal das anstrengende Schuljahr hinter sich lassen!

Mit einer gepackten Reisetasche und einem Angelrucksack gefüllt mit Fernglas, Angel, Angelhocker und dem Bawuki-Plüschtier ging es los in die Forscherwoche mit anderen gleichaltrigen Kindern. Seine Mama und Bruder Paul begleiteten ihn die letzten zwei Tage. Neben dem Angelkurs und einem Besuch im Vogelmuseum standen viele weitere Aktivitäten auf dem Plan. Dieses Forschercamp wird Luca in schöner Erinnerung bleiben!

Wir bedanken uns bei Frau Lisa Brendel von Animal A.C.T. für die Einreichung des Wunsches!

Vorgeschlagen von: Lisa Brendel (Animal A.C.T.)
Begleitet von: Juliane Kriedel
Unterstützt von: Fischereihof Holscha

Sommer-Zeltlager für Sophie

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4

Sophie (13) wünschte sich mit ihren Freunden zu campen. Freunde boten ihr an, mit im Zelt schlafen zu können und Luftmatratze und Schlafsack kann man sich ja vom Bruder ausleihen... Leider reicht das Geld dafür nicht und somit gab sie die Anmeldung für das Camp unausgefüllt wieder ab.

Dieser Wunsch erreichte natürlich uns. Die Kosten für das Camp (30€) haben wir gerne übernommen und konnten somit einen Herzenswunsch erfüllen.

Die Übergabe fand in Wilthen u.a. mit Laura Domnick (Valtenbergwichtel), natürlich Sophie und mir, Manuela, statt. Das Geld für das Camp war die eine Sache, aber als sie dann noch eine Reisetasche gefüllt mit Schlafsack, Luftmatratze, gefülltem Kosmetikbag, Badehandtuch, Trinkflasche, Kuschelkissen, Knabbereien, Buch, Laternenlampe, Wäscheleine u.v.m. auspacken durfte, war die Überraschung um so größer. Sophie war sprachlos über die vielen Geschenke, eben alles Dinge, welche man prima für ein Camp gebrauchen kann. Dazu gab es noch ein kleines Taschengeld.

Jetzt ist Sophie voller Vorfreude auf das Sommercamp. Wir wünschen Dir liebe Sophie viele Spaß und Freude und tolle Erlebnisse mit Deinen Freunden.

Vorgeschlagen von: Laura Domnick (Valtenbergwichtel)
Begleitet von: Manuela Bierke

Familienausflug zu den Urzeitmonstern in den Saurierpark

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4

Taylor (3) und Jaden (4) sind zwei kleine, pfiffige Jungs. Ein großer Wunsch von ihnen war es, einfach mal einen Familienausflug zu machen. Aber das ist nicht ganz so einfach: Aufgrund fehlender Mobilität ist dies nur begrenzt für die kleine junge Familie möglich. Auch finanzielle Mittel fehlen... So entstand die Idee, die kleine Familie einfach mal in eine andere Welt zu entführen, eine vergessene Welt.

Am Samstag holte ich die beiden Jungs mit ihrer Mama früh ab. Das Wetter machte uns einen fetten Strich durch die Rechnung, dachte ich.... Angekommen standen da die beiden Jungs mit Gummistiefeln, Matschhose... einfach prima für dieses Wetter angezogen. Den Ausflug wegen des Wetters abzusagen kam überhaupt nicht in Frage. Viel zu groß war die Vorfreude auf die urzeitlichen Tiere. Beim Einstieg ins Auto warteten da schon zwei Bodo-Plüschmaskottchen vom Saurierpark, denn da geht es jetzt hin. Total aufgeregt ging es los. Nach der Ankunft gab es kein Halten mehr. Am neuen Eingang, dem Mitoseum, verabschiedete ich die Familie und übergab noch ein Taschengeld für den Tag. Das Wetter wurde auch besser und somit war der Tag im Park einfach super.

Zum späten Nachmittag holte ich die kleine Familie wieder ab. Alle waren ziemlich erschöpft, aber glücklich. Auf der Fahrt nach Hause gab es viel zu berichten. Als Erinnerung gab es natürlich noch kleine Saurier für zu Hause und ich bin mir ziemlich sicher, dass die beiden Kuschelbodo´s am Abend mit ins Bett gewandert sind und was da in den Träumen noch passiert ist, wer weiß...

Rundum ein Eintauchen in eine andere Zeit, einfach mal alle Sorgen vergessen und einen schönen Tag haben. Dies ist uns hier sicherlich prima gelungen.

Vorgeschlagen von: Candy Winter (Valtenbergwichtel)
Begleitet von: Manuela Bierke

“Gute Fahrt!”

  • IMG_7762
  • IMG_7770
  • IMG_7775
  • IMG_7784

So hatte sich Frau Röbisch einen Montagmorgen sicher nicht vorgestellt. Sie kam zu ihrem verabredeten Termin in die Fahrschule Kroll in Bautzen, um ihre nächste Fahrstunde zu absolvieren. Doch statt des Lenkrades, bekam Sie zunächst eine Spende in die Hände gelegt!

Frau Röbisch hat vier Kinder. Leider sind nicht alle gesund und eine Vielzahl an Terminen und Klinikbesuchen beherrscht den Alltag der Familie. Das alles muss mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß geschafft werden. Deshalb bemüht sich Frau Röbisch seit einem Jahr unermüdlich über Stiftungen das Geld für ein Auto zusammenzubekommen. Zwei Ordner sind inzwischen mit Anschreiben und Dokumenten gefüllt. Doch für ein Auto braucht man natürlich auch einen Führerschein, der mühsam aus dem geringen Einkommen abbezahlt wird. Gott sei Dank können die Kosten der Fahrschule in Raten abbezahlt werden.

Diese Bemühungen möchte BaWuKi unterstützen, damit es für die ganze Familie im Alltag leichter wird und wieder mehr Zeit für Zusammensein und gemeinsame Erlebnisse bleibt. Das sah auch Familie Kroll so und spendete noch zwei Fahrstunden dazu! Vielen Dank!

Wir drücken die Daumen, dass die Prüfung bestanden wird und dann auch hoffentlich bald: „ Allzeit gute Fahrt!“

Vorgeschlagen von: Franziska Hennig
Begleitet von: Franziska Hennig
Unterstützt durch: Fahrschule Kroll (Bautzen)

„Ich weiß, was ich will!“

Diesen Eindruck machte Sophie auf die Patin des Wunsches. Ihr großer Traum wäre es, später Rettungssanitäterin zu werden und in diesem Beruf zu arbeiten. Um Sophie in diesem Vorhaben zu stärken und zu unterstützen, kam der Wunsch zu BaWuKi, ob es möglich ist, da etwas zu unternehmen. Klar geht das! Es wurde Kontakt mit der…
mehr...

Lena on Tour

Lena ist von klein auf blind und hat ein Rest-Sehvermögen von nur 2%. Das bedeutet sie kann nur sehr grobe Umrisse erkennen und nur dunkel und hell unterscheiden. Lena liebt es Fahrrad zu fahren. Als Kind schon saß sie gern auf dem Gepäckträger, klammerte sich an den Fahrer und lies sich den Wind um die…
mehr...

Dreimal umziehen ist wie einmal abgebrannt

Pia-Fiona hat eine unruhige Zeit hinter sich. Sie musste Familien- und umfeldbedingt in der letzten Zeit häufig umziehen. Und wer das kennt, der weiß, wie viel Stress, Arbeit und auch Verlust bei jedem Umzug mit dabei ist. Alles leidet! Bei jedem Umzug nimmt Mensch und Material immer etwas mehr Schaden! Am Ende haben von Pia-Fiona´s…
mehr...